Nahrungsmittelergänzung in Schwangerschaft und Stillzeit

Wie war das mit der Nahrungsergänzung?

Es heißt immer, wenn man sich ausgewogen ernährt, dann braucht es keine Nahrungsergänzungen. Ja völlig richtig! Aber wie viele von euch ernähren sich wirklich richtig ausgewogen? Noch mehr gebündelte Informationen zur Nahrungsergänzung finden Sie z.B:
HIER “Eine Orientierung im Jungle der Meinungen”
HIER “Wie sinnvoll sind Nahrungsergänzungsmittel”

Ich muss gestehen, wir hatten eine lange Zeit in der unsere Hauptnahrung aus Gluten und Fleisch hin und wieder Salat und Gemüse und natürlich Obst bestand. Dies hatte den Grund, dass ungesundes Essen meist das schneller zubereitete Essen ist, mein Mann erst mit der Zeit angefangen hat Gemüse zu essen, die Kinder in ihren Phasen sowieso hin und wieder über Tage und Wochen immer das Selbe verlangten bis es wieder zur nächsten Speise übergingen. Die Veränderung passierte mit dem Beginn einer Kur meines Mannes, da er an seinem persönlichen Höchstgewicht angelangt war. Gluten wurden Anfangs aus der täglichen Ernährung gestrichen und neuer Hauptbestandteil wurde, Gemüse, Fisch, Obst, Nüsse, etc. Und um währen der Kur auch sicher vollständig versorgt zu sein wurden Nahrungsergänzungsmittel genommen. Und ich muss sagen das Ergebnis war erstaunlich! Nicht nur, dass mein Mann einiges an Gewicht verlieren und dies jetzt trotz normalem Essen weiter halten kann, nein es ist die Energie wieder zurück gekehrt, er ist nicht mehr so müde, fühlt sich besser und fit. Aber es war nicht einfach, da zuerst eine richtige Entwöhnung stattgefunden hat. 

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Um eine gute Entwicklung des Kindes zu gewährleisten und bei der Mutter keine Mangelerscheinungen hervorzurufen. Oft ist dies mit der täglichen Ernährungsroutine nicht in diesem Ausmass möglich. Vielleicht war es bisher auch nicht so wichtig. Aber wie so oft findet ein Umdenken statt, sobald man Kinder hat. Zumindest ging es mir so. Gerade Vitamin B Komplexe können sich bei Stimmungstiefs und Postpartaler Depression positiv auswirken.

Mit Nahrungsergänzungsmitteln können diese Lücken aufgefüllt werden. Bei uns hat ein Hersteller durch Geschmack und Qualität den Einzug in unser tägliches Leben erhalten. Aber es wird immer nur dann genommen, wenn man das Gefühl hat, es fehlt etwas. Dieser Hersteller hat mit einer einzigartigen Methode erreicht, dass die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente noch besser vom Körper aufgenommen werden können und wirklich dort ankommen wo man diese benötigt. Es gibt verschiedene Empfehlungen für einzelne Lebensphasen wie:

  • Schwangerschaft & Geburt – ACHTUNG hier werden oft einfach als Prophylaxe Präparate verschrieben, dies führt immer häufiger zu Kindern welche zu groß für das Mütterliche Becken werden, auf Grund der so guten Versorgung. Also Versorgung ist gut aber mit Maß und Ziel! Vielleicht zuvor abklären ob überhaupt ein Mangel besteht. Aber auch hier ist darauf zu achten in welcher Phase der Schwangerschaft man sich befindet, denn zu bestimmten Schwangerschaftsphasen sind gewisse niedere Werte v.a. bei Eisen ganz normal. 
  • Stillen & Nahrungsergänzung – Hinter dem Link findet ihr eine Zusammenfassung der Wichtigsten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und wofür sie wichtig sind. 
  • Körperentgiftung & Abnehmen – das TOLLE!! Es ist sogar möglich in der Stillzeit einige Kilos purzeln zu lassen. 

Sie möchten gerne noch mehr hierzu erfahren? Dann kontaktieren Sie mich!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

WirSindEltern - alles rund ums Kind